Vereins-Reise
Anlässe 2017 Übersicht Adventsdekorationen >

Besichtigung Briefzentrum Zürich-Mülligen am 31. Oktober

Elf Frauen und drei Männer machten sich am Halloween Abend auf den Weg nach Schlieren-Mülligen.

Wir wurden sehr freundlich empfangen und durften uns anfangs ein paar Details zum Briefzentrum anhören und einen Film anschauen. Wussten Sie, dass die 2'000 Postautos, welche im Einsatz sind, täglich "7x um die Welt" fahren? Danach bekamen wir Kopfhörer und begannen mit der Tour. Abends ist Rush Hour im Briefzentrum. Per Bahn und Lastwagen gelangen täglich 7 Millionen Briefe nach Schlieren. Diese werden nach Format und nach A- und B-Post sortiert. Die B-Post wird in einem riesigen Hochregallager zwischengelagert, während die A-Post weiter sortiert wird.

Während unserer Führung bestaunten wir die vielen Förderbänder, insgesamt sind diese 34 km lang. Wir staunten über die Technik jedoch auch über die fleissigen Hände, welche Sendungen, die die Maschinen nicht verarbeiten kann, sortierten.

171031 Mülligen Briefzentrum 01

Kann die Sortiermaschine eine Postleitzahl nicht lesen, gelangt der Brief für acht Sekunden in eine Warteschlaufe. In dieser kurzen Zeit wird die Adresse gescannt und elektronisch auf einem Bildschirm im Logistikzentrum Chur oder Sitten übermittelt, wo sie von Mitarbeitern kontrolliert wird, die anschliessen die Postleitzahl korrekt erfassen. Diese Mitarbeiter benötigen 1 Sekunde um die Postleitzahl zu erkennen und richtig zu erfassen! Danach kann der Brief maschinell weiterverarbeitet werden.

171031 Mülligen Briefzentrum 02

Im Anschluss genossen wir ein Mineralwasser und ein Sandwich oder etwas Süsses.

Die Führung war sehr eindrücklich und informativ. Vielen Dank unserem Führer, jedoch auch den andern rund 17'000 Mitarbeitern, welche dafür sorgen, dass unsere Briefe rechtzeitig ankommen.

Irene Suter

Link zum Flyer.